Osterode, 4. August 2017

Nachricht

Als Sponsor erste Wahl

Harz Energie unterstützt Luther-Happening des Kirchenkreises

Dr. Hjalmar Schmidt, Superintendent Keil und Jörg Ehrenfeuchter

Danke, Martin!“ heißt es am ersten Septemberwochenende im Kirchenkreis Harzer Land. Viele sind derzeit mit den Vorbereitungen beschäftigt, sei es für die Veranstaltungen in der Osteroder Stadthalle am Freitag, den Markt der Möglichkeiten auf dem Kornmarkt am Samstag und die anschließende lange Nacht oder den Sternmarsch und Festgottesdienst am Sonntag.

Doch ein solches Event kostet eben auch Geld und das fließt nur, wenn es Sponsoren gibt, die sich für die Region einsetzen und Veranstaltungen wie das Luther-Happening unterstützen. In diesem Falle sind das insbesondere die Harz Energie und die Volksbank im Harz, denen vielfältige kulturelle und eben auch kirchliche Angebote sowie eine positive Entwicklung im Harzer Land am Herzen liegt.

Kürzlich traf sich Dr. Hjalmar Schmidt, Geschäftsführer der Harz Energie, mit Superintendent Volkmar Keil und Kreiskantor Jörg Ehrenfeuchter, weil er sich genauer über „Danke, Martin!“ informieren wollte. Dabei ergab sich ein interessantes Gespräch und es wurde wieder einmal deutlich, wie wichtig persönliche Kontakte und enge Netzwerke in ländlichen Regionen sind. Zwischen dem Kirchenkreis und dem Unternehmen gibt es sogar einige Gemeinsamkeiten, wie beide feststellten, denn sowohl der Kirchenkreis Harzer Land als auch die Harz Energie sind aus drei Vorgängern entstanden. „Daher wissen wir beide, dass man erst einmal zusammenwachsen muss, dann aber viele Synergieeffekte entstehen“, stellten der Superintendent und der Geschäftsführer fest.

Nicht nur deshalb war für den Kirchenkreis der Energieversorger als Sponsor für das Fest definitiv die erste Wahl. Fast alle Kirchengemeinden zwischen Kalefeld und Duderstadt beziehen sogenannten „grünen“ Strom über die Harz Energie und man weiß, dass das Unternehmen als Förderer einen guten Ruf genießt und die Zusammenarbeit so unkompliziert wie möglich abläuft.

Umgekehrt gibt es dort natürlich ein klares Konzept fürs Sponsoring. „Wir können nun mal nicht jedem Spendengesuch nachkommen“, machte Dr. Schmidt deutlich. „Danke, Martin!“ unterstütze man aber gerne, zumal Kirche eben auch für ihn persönlich durchaus eine wichtige Rolle im Leben spiele. „Und natürlich werden wir auch hingehen“, versicherte er mit einem Lächeln.

Damit meinte er nicht nur den Stand seines Unternehmens am Eröffnungstag in der Stadthalle, sondern auch das weitere vielfältige Programm, das ja von vielen musikalischen Leckerbissen unter der Leitung Ehrenfeuchters wie beispielsweise ein Kindermusical bis hin zu einigen Überraschungen am Samstag viel zu bieten hat. Gerade, wenn die Kirchengemeinden  sich alle gemeinsam auf dem Kornmarkt präsentieren, zeigt das eben auch die Stärken und die Vielfalt jener Region, die so unterschiedlich und doch so unverwechselbar ist, und für die sowohl Volkmar Keil wie auch Hjalmar Schmidt sich gerne einsetzen.

 

 

Mehr zum Luther-Happening „Danke, Martin!“ des Kirchenkreises Harzer Land vom 1. bis 3. September gibt es unter www.danke-martin.de.

Christian Dolle