Clausthal, 2. Dezember 2016

Nachricht

Beitrag zur Rettung der Orgel

Sparkasse beteiligt sich an Erneuerung in der Clausthaler Marktkirche

Scheckübergabe vor der Orgel Foto: Christian Dolle

Die Clausthaler Marktkirche ist die größte Holzkirche Deutschlands und ein Wahrzeichen des Kirchenkreises Harzer Land. Ihre Orgel jedoch ist in desolatem Zustand und muss dringend erneuert werden. Ebenso der Innenraum der Marktkirche zum Heiligen Geist. Ein solches Unterfangen kostet mehrere Millionen Euro und muss daher von vielen Schultern getragen werden.

Die Landeskirche und der Kirchenkreis sind ebenso mit im Boot wie die Kirchengemeinde selbst. Doch auch der Sparkasse Goslar/Harz und der Niedersächsischen Sparkassenstiftung liegt das Projekt am Herzen. „Die Ausstattungsstücke sind ein Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung und die Kirche ist mir sehr ans Herz gewachsen“, sagte Hermann Mehrens, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Goslar als er der Kirchenvorstandsvorsitzenden Dorothee Austen und dem Vorsitzenden des Stiftungsvorstandes der Marktkirche Dr. h.c. Stephan Röthele in der vergangenen Woche zwei Schecks überreichen durfte.

38 750 Euro durch die Sparkasse und 41 250 Euro durch die Sparkassenstiftung sind schon einmal ein sehr guter Anfang und ein großer Schritt in Richtung Erhalt der Orgel. Austen und Röthele bedankten sich jedoch nicht nur für die Summe an sich, sondern auch für Mehrens' persönliches Engagement. Doch auch kleinere Beträge helfen, machten sie deutlich und wiesen auf das Projekt 100 hoch 3 hin, bei dem durch Spenden aus der Bevölkerung weitere eine Million Euro zusammenkommen sollen.

Dabei ist jeder Betrag, auch kleine Spenden, sehr willkommen und kann auf das Konto der Stiftung Marktkirche zum Heiligen Geist Clausthal, Sparkasse Goslar, IBAN: DE 162685 0001 0097 0001 11, BIC: NOLADE21GSL mit dem Verwendungszweck „Neue Orgel“ überwiesen werden.

Ein Kalender für das Jahr 2017 mit Fotos der Marktkirche, der gerade erschienen ist, zeigt, welcher Kulturschatz hier erhalten werden soll. Außerdem ist die Krippenausstellung mit vielen  liebevoll aufgebauten Ausstellungsstücken aus unterschiedlichen Epochen und verschiedenen Teilen der Welt derzeit wieder zu sehen. Zu den Öffnungszeiten täglich von 11 bis 17 Uhr kann sie in der Marktkirche besucht werden, und zwar noch bis zum 6. Januar 2017.

Christian Dolle